Heimatshoppen ist eine jährliche landesweite Aktion in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer Saarland am ersten September-Wochenende (FR+SA).
Sie soll die Kunden sensibilisieren, mehr vor Ort einzukaufen.

Die saarländische Industrie- und Handelskammer zieht eine positive Bilanz der Aktion „Heimat Shoppen“. Über 1000 Händler, Dienstleister und Gastronomen hätten am Freitag und Samstag saarlandweit an der Aktion teilgenommen, die die Bedeutung des regionalen Handels wieder stärker ins Bewusstsein bringen soll.

Letztlich habe sich die Zahl der Betriebe damit gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt.
Auch bei den Kommunen habe es mehr Zuspruch gegeben. Während im vergangenen Jahr 17 Gemeinden und Stadtteile die Initiative der IHK unterstützten, waren es in diesem Jahr mit 33 fast doppelt so viele.

„Die Aktion Heimat Shoppen war ein voller Erfolg“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Heino Klingen. „Die Aktionstage haben erneut gezeigt, wie wichtig es ist, der Branche mit ihren vielen inhabergeführten Betrieben ein Gesicht zu geben und dadurch das Bewusstsein für die Bedeutung des stationären Handels bei den Konsumenten zu schärfen.“ Zahlreiche Betriebe und Gemeinden hatten parallel zu den Aktionstagen begleitende Veranstaltungen auf die Beine gestellt.

Wie schon im Vorjahr hat der Gewerbeverein Burbach auch in 2018 zwanzig Kunden ihren Einkauf erstattet.
Man musste die Kassenbons der Einkäufe an diesen Tagen aus den teilnehmenden Geschäften einreichen und erhält bis max 30 € zurück.

Die Gewinner sind benachrichtigt und können ihren Gewinn abholen.

Weitere Info:

https://www.heimat-shoppen.de
https://www.saarland.ihk.de/p/Heimat_shoppen-9-13273.html